JazzMe 2020 in Eberbach und in Neckargemünd.
 
Bereits zum 18. Mal kann diese Veranstaltungsreihe in Eberbach und Neckargemünd dank der kontinuierlichen Unterstützung der Volksbank Neckartal durchgeführt werden.
Seit einigen Jahren freut sich der Veranstalter Stadt Eberbach über die Unterstützung von JazzMe auch durch das Land Baden-Württemberg aus Mitteln zur Förderung der Kunst.
In Folge der sehr guten Kooperation mit dem Kulturlabor werden auch in diesem Jahr die JazzMe-Konzerte beim Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Straße 2, stattfinden.
Der Jazz-Gottesdienst wird wie gewohnt in der Evangelischen Michaelskirche durchgeführt, alle Neckargemünder Jazzfans dürfen sich darüber hinaus auf das Konzert in der Kundenhalle der Volksbank Neckartal in Neckargemünd freuen.
 
JazzMe 2020 beginnt direkt mit einem Höhepunkt. Das Quartett „Jo“ mit Jo Beyer als Bandleader ist am Freitag, dem 28. Februar um 20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße 2 der Opener der Eberbacher Jazztage 2020. Neben vielen Auszeichnungen gewann Jo Beyer u.a. den Int. Gexto Jazz Competition Award und den Europäischen Burghauser Jazz Preis.
Weiter geht es am Freitag, dem 6. März um 20 Uhr in den Räumen des Kulturlabors mit Paul Stoltze`s Itchy Pants. Jazz-Rock vom Feinsten erwartet die Hörer, der Mix aus verschiedenen Stilrichtungen wird die Hörer begeistern. Paul Stoltze ist vielen Eberbachern bestens bekannt aus seiner Zeit als Dozent an der Eberbacher Musikschule.
In Erinnerung an Wes Montgomery, Joe Pass, Jim Hall u.v.a. werden die Gitarristen Christoph Neuhaus und Davide Petrocca am Freitag, 13. März ab 20 Uhr den Sound der Jazzgitarren der 60er Jahre auf die Bühne in der Friedrich-Ebert-Straße bringen, vortrefflich ergänzt von Thomas Stabenow und Axel Pape am Kontrabass und am Schlagzeug.
Die Trägerin des Jazz-Preises Baden-Württemberg 2019, Olivia Trummer (Piano, Vocals) ist am Samstag, dem 14. März um 20 Uhr zu Gast im Kulturlabor in Eberbach mit ihrer kongenialen Partnerin Hadar Noiberg (Flute, Effects, Loops). Aus einer zufälligen Begegnung beider Musikerinnen entstand eine starke und unglaublich kreative musikalische Verbindung, leidenschaftlich, geheimnisvoll und lyrisch fantasievoll.

Kjell & Lajos sind Preisträger beim Bundeswettbewerb Jugend Jazzt 2019. Mit gerade mal 18 Jahren stehen beide schon seit ca. sechs Jahren gemeinsam auf der Bühne. In einer Blues-Rock-Band haben sie sich kennengelernt, im Laufe der Jahre entwickelte sich eine Begeisterung für den Jazz, den sie in dem eher ungewöhnlichen Jazz-Duo Klavier-Gitarre am Donnerstag, dem 19. März um 19 Uhr in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Neckartal in Neckargemünd auf die Bühne bringen.
Erfrischend, traditionell, fetzig, schwungvoll und bestens unterhaltend – die Red Hot Dixie Devils ziehen die Hörer vom ersten Ton an in ihren Bann und nehmen sie mit auf eine wundervolle Reise durch den New-Orleans-Jazz und die Swing-Ära. Zu Gast sind die roten und heißen Dixie-Teufel im Eberbacher Kulturlabor am Freitag, dem 20. März ab 20 Uhr.
No School like old School – Alexander Bühl, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg 2018, begeistert mit seinem mehrfach preisgekrönten Quintett landauf und landab mit seinen Interpretationen von Meilensteinen der Jazz-Geschichte. Ein Swingabend der Extraklasse erwartet die Hörer in der Friedrich-Ebert-Straße 2 in Eberbach am Samstag, dem 21. März ab 20 Uhr.
Den Abschluss von JazzMe 2020 bildet der beliebte und weithin bekannte Jazz-Gottesdienst in der Eberbacher Michaelskirche am Sonntag, dem 29. März um 10 Uhr. Wie schon in den Vorjahren dürfen sich Gottesdienstbesucher und Jazzfreunde gleichermaßen freuen auf das Christoph Georgii Trio mit Olaf Schönborn als Gast am Saxophon.
Eintrittskarten für JazzMe sind ab sofort erhältlich bei der Tourist-Info der Stadt Eberbach, im BuchHaus Eberbach sowie in der Buchhandlung Greif, Eberbach. Bei den Veranstaltungen
in der Michaelskirche und in der Kundenhalle der Volksbank Neckartal ist der Eintritt frei.

Über die Pinvisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.PinVisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.

Klicken Sie auf das Deckblatt um den Flyer herunter zu laden.

JazzMe  – Eberbacher Jazztage am Neckar und im Odenwald“

Karten für die Konzerte gibt es ab 31.01.2020 im Vorverkauf bei der Tourist-Info, der Buchhandlung Greif, dem BuchHaus, alle in Eberbach und natürlich an der Abendkasse. 

JazzMe wird gefördert aus Mitteln zur "Förderung der Kunst" des Landes Baden-Württemberg.

JO

Freitag, 28. Feburar, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str.2, Eberbach

JazzMe 2020 in Eberbach startet am 28. Februar mit Jo Beyer und Band

Am Freitag, 28. Februar 2020 eröffnet Jo Beyer mit seinem Quartett JO um 20 Uhr JazzMe 2020 im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Straße 2, Eberbach.
Beyer studierte an der Hochschule Osnabrück sowie an der Königlichen Musikakademie in Aarhus und lebt seit 2016 in Köln. Er gewann diverse Jazzpreise, wie 2015 den Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis, 2017 die Int. Getxo Jazz Competition, 2018 den Int. Biberacher Jazzpreis und den Sparda Jazz Award. Anfang 2017 absolvierte er sein Bachelor-Konzert mit eigenen Kompositionen, die er mit seinem Quartett JO (mit Sven Decker, Tenorsaxophon, Roman Babik, Piano und Andreas Wahl, Gitarren) im Kölner Loft vorstellte. Mit dieser Band veröffentlichte er im Mai 2017 dein Debut-Album als Bandleader bei Unit Records. Im September 2019 folgte das zweite Album Party (Berthold Records).
 
Sowohl mit seinen eigenen Projekten, als auch als Sideman in diversen Bands, spielt Beyer regelmäßig Tourneen und Konzerte und ist in CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen involviert. Er war bereits in Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Norwegen, Belgien, Frankreich, Dänemark, Russland, China, Malaysia und Tschechien auf internationalen Festivals musikalisch aktiv. (Unter anderem OCT-Jazzfestival (Shenzhen, China), Jazzfest Bonn, Internationalen Jazzwoche Burghausen, B-Jazz Festival Belgien, Internationales Jazzfestival Greiz, Nachwuchsfestival Leipzig, Mibnight Jazzfestival Bremen, Getxo Jazzfestival).
„Schreibe deine Lieblingsmusik, finde deine Lieblingsmusiker, gib dem Ganzen einen Namen und fertig ist die Lieblingsband!“ Genau das hat der Schlagzeuger Jo Beyer gemacht. Tun, was einem gefällt - das ist die Devise dieser Band und genauso klingt es auch. Kompromissloser Spass mit vertrackt hitverdächtigen Kompositionen, gespielt von einigen der allerfeinsten Improvisatoren des zeitgenössischen Jazz.
 
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.


Jo Beyer gewann verschiedene Awards, u.a. den Int. Getxo Jazz Competition Award 2017 und den Europäischen Burghauser Jazz Preis 2015. Presse:„There is an ever present depth and quality to the sound produced by the gathering of these exceptional musicians. Fun, fulsome and thoroughly enjoyable.Jo states the motto of the band is ‘do what you enjoy’ and it is clear the musicians are doing just that. The potential held is considerable.“ (Sammy Stein for „Jazz in Europe“)

Jo Beyer Schlagzeug / Komposition
Sven Decker Tenorsaxophon
Roman Babik Klavier
Andreas Wahl E-Gitarre / Akustikgittare / E-Bow

Paul Stolze´s Itchy Pants

Freitag, 06. März, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str.2, Eberbach

Am Freitag, dem 6. März erwartet die Hörer um 20 Uhr ein Jazz-Abend der Extraklasse in den Räumen des Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Straße 2 in Eberbach.
Die Band Itchy Pants um den Mannheimer Saxophonisten Paul Stoltze spielt Eigenkompositionen und -arrangements, die sich mal von jazziger, mal von rockiger Seite zeigen. Mal tritt Improvisation in den Vordergrund, mal emotionale Saxophonmelodien, dann wieder rhythmisch mitreißende Gitarrenriffs. Ihre Konzerte sind ein einzigartiges Erlebnis, das auf abwechslungsreiche Art und Weise verschiedenste Stilistiken vereint.
Paul Stoltze studierte Jazz-Saxophon an der Musikhochschule Mannheim und absolvierte im Anschluss an der Hochschule für Musik Nürnberg seinen Master in Jazzkomposition und -Arrangement. Er arbeitete jahrelang als Dozent auch an der Eberbacher Musikschule und ist künstlerisch in der Rhein-Neckar-Region rund um Mannheim aktiv. Außerdem kann man ihn als Dozent beim Ladenburger Jazzworkshop sowie beim IG Jazz Workshop in Mannheim erleben. Itchy Pants spielen in der Besetzung Paul Stoltze (Tenorsaxophon), Jan David (Gitarre), Lukas Großmann (Keyboard), Alexander Broschek (E-Bass), Mario Maradei Gonzalez (Percussion) und Stefan Höfele Dias (Schlagzeug), der schon bei JazzMe 2018 und 2019 die locations zum Beben brachte.
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          
 

Paul Stoltze             Tenorsaxophon
Jan David            Gitarre
Lukas Großmann                                Keyboard
Alexander Broschek E-Bass
Mario Maradei Gonzalez Percussion
Stefan Höfele Dias Schlagzeug

Davide Petrocca & Christoph Neuhaus

Freitag, 13. März, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str.2, Eberbach

JazzMe in Eberbach mit dem Gitarren-Sound der 60er
 
In Erinnerung an Wes Montgomery, Joe Pass, Jim Hall u.v.a. werden die Gitarristen Christoph Neuhaus und Davide Petrocca am Freitag, 13. März ab 20 Uhr den Sound der Jazzgitarren der 60er Jahre auf die Bühne im Kulturlabor in der Friedrich-Ebert-Straße 2 in Eberbach bringen.
Präsentiert wird Straight-Ahead-Jazz in Anlehnung an die Spielweise der oben genannten Gitarristen sowie u.a. mit deren Kompositionen. Begleitet werden Petrocca und Neuhaus von Thomas Stabenow, einem der renommiertesten Kontrabassisten der deutschen Jazzszene sowie von Axel Pape am Schlagzeug, ein international sehr gefragter und versierter Vertreter seiner Jazz-Generation.
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          

Davide Petrocca Gitarre
Christoph Neuhaus Gitarre
Thomas Stabenow Kontrabass
Axel Pape Schlagzeug

Hadar Noiberg & Olivia Trummer

Samstag, 14. März, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str.2, Eberbach

Olivia Trummer & Hadar Noiberg bei JazzMe in Eberbach
 
Am Samstag, dem 14. März, 20 Uhr, sind Oliva Trummer und Hadar Noiberg zu Gast auf der Bühne im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2, 69412 Eberbach.
Die Querflötistin Hadar Noiberg und die Pianistin Olivia Trummer, die 2019 mit dem Jazz-Preis Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, begegneten sich beinahe zufällig, als Hadar ein paar Wochen in Berlin verbrachte. Ihre Verbindung war unvermittelt stark, sowohl auf persönlicher als auch auf musikalischer Ebene. Beide teilen seit ihrer Jugend eine Liebe zur klassischen Musik und zum Jazz und weisen in ihren Kompositionen und Improvisationen auch Einflüsse von verschiedenen lateinamerikanischen Musikstilen auf. Sie sind separat als Bandleaderinnen eigener Projekte unterwegs und verstehen es, in ihrer Musik Stärke und Zärtlichkeit zu vereinen.
Im Duo verschmelzen ihre instrumentalen Stimmen dermaßen spielerisch, dass man den Eindruck bekommt, Querflöte und Klavier seien ein gemeinsamer Klangkörper. Durch den Zusatz von Olivias Gesang und Hadars virtuosen Umgang mit Effekten und Loops erweitert sich die Farbpalette des Duos zusätzlich.
 
Ab November 2019 stellen die beiden Musikerinnen ihr erstes gemeinsames Album „The Hawk“ vor. Darauf befinden sich hauptsächlich Eigenkompositionen, ergänzt durch das Arrangement des Israelischen Volkslieds „Be-it Ha’arava“ und einer Neuinterpretation von George Harrisons „Here comes the sun“.
Die Entstehungsgeschichte des Albums - ebenso wie die Musik selbst - birgt eine wunderbare Leichtigkeit in sich: Aus ihrer Begegnung entsprang ein musikalisches Projekt, aus einem live mitgeschnittenen Konzert entstand wenige Monate später schon ihr erstes Album. Die unkomplizierte Entstehungsgeschichte des Albums spiegelt auch die Entwicklung einer wunderbaren Freundschaft und die Fähigkeit wider, sich gegenseitig Raum zu geben. Dabei entsteht eine leidenschaftliche, geheimnisvolle und lyrische Musik, die den Hörer auf eine Reise in eine ganz eigene Welt voller Fantasie einlädt.
 
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          

Olivia Trummer & Hadar Noiberg bei JazzMe in Eberbach
 
Am Samstag, dem 14. März, 20 Uhr, sind Oliva Trummer und Hadar Noiberg zu Gast auf der Bühne im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2, 69412 Eberbach.
Die Querflötistin Hadar Noiberg und die Pianistin Olivia Trummer, die 2019 mit dem Jazz-Preis Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, begegneten sich beinahe zufällig, als Hadar ein paar Wochen in Berlin verbrachte. Ihre Verbindung war unvermittelt stark, sowohl auf persönlicher als auch auf musikalischer Ebene. Beide teilen seit ihrer Jugend eine Liebe zur klassischen Musik und zum Jazz und weisen in ihren Kompositionen und Improvisationen auch Einflüsse von verschiedenen lateinamerikanischen Musikstilen auf. Sie sind separat als Bandleaderinnen eigener Projekte unterwegs und verstehen es, in ihrer Musik Stärke und Zärtlichkeit zu vereinen.
Im Duo verschmelzen ihre instrumentalen Stimmen dermaßen spielerisch, dass man den Eindruck bekommt, Querflöte und Klavier seien ein gemeinsamer Klangkörper. Durch den Zusatz von Olivias Gesang und Hadars virtuosen Umgang mit Effekten und Loops erweitert sich die Farbpalette des Duos zusätzlich.
 
Ab November 2019 stellen die beiden Musikerinnen ihr erstes gemeinsames Album „The Hawk“ vor. Darauf befinden sich hauptsächlich Eigenkompositionen, ergänzt durch das Arrangement des Israelischen Volkslieds „Be-it Ha’arava“ und einer Neuinterpretation von George Harrisons „Here comes the sun“.
Die Entstehungsgeschichte des Albums - ebenso wie die Musik selbst - birgt eine wunderbare Leichtigkeit in sich: Aus ihrer Begegnung entsprang ein musikalisches Projekt, aus einem live mitgeschnittenen Konzert entstand wenige Monate später schon ihr erstes Album. Die unkomplizierte Entstehungsgeschichte des Albums spiegelt auch die Entwicklung einer wunderbaren Freundschaft und die Fähigkeit wider, sich gegenseitig Raum zu geben. Dabei entsteht eine leidenschaftliche, geheimnisvolle und lyrische Musik, die den Hörer auf eine Reise in eine ganz eigene Welt voller Fantasie einlädt.
 
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          

Hadar Noiberg Flute, Effects, Loops
Olivia Trummer Piano, Vocals

Kjell & Lajos

Donnerstag, 19. März, 20 Uhr | Volksbank Neckartal Hauptgeschäftstelle, bahnhofstraße 14-16, Neckargemünd

Bundespreisträger Jugend Jazzt bei JazzMe 2020 in Neckargemünd
 
Am Donnerstag, dem 19. März 2020 wird die Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Neckartal in Neckargemünd, Bahnhofstraße 14-16, ab 19 Uhr einmal mehr zur Jazzlocation umgestaltet.
Lajos Meinberg (18) und Kjell Kitzing (17) - beides Schüler aus Bargteheide - stehen mittlerweile mit Unterbrechung seit sechs Jahren zusammen auf der Bühne. Nachdem sie beide erstmals in einer Bluesrock Band aufeinander trafen, fingen sie an, als Duo aufzutreten.
Lajos spielt seit acht Jahren Klavier und ist von seiner Kindheit an jazzbegeistert. Sein Vater, welcher selber Jazzpianist ist, hat ihm von Anfang an Unterricht gegeben und seinen Sohn mit dem Jazzfieber infiziert.
Kjell spielt seit neun Jahren Gitarre und sammelte im Laufe seines bisherigen musikalischen Lebens Erfahrungen in den verschiedensten Genres - von Blues bis Soul, von Rockabilly bis Punk.
Erst durch das Zusammentreffen mit Lajos kam er in Kontakt mit Jazz, in den er sich sofort verliebte. Treffen die beiden Musiker mit ihren verschiedenen Einflüssen aufeinander, ist dies in Kombination mit ihrer eher ungewöhnlichen Besetzung für ein Jazz-Duo ein hörenswertes Erlebnis. Kjell & Lajos sind Preisträger beim Bundeswettbewerb Jugend Jazzt 2019.
Der Eintritt für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit der Volksbank Neckartal veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe ist frei.
Karten für alle weiteren Konzerte der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          

Lajos Meinberg    Klavier
Kjell Kitzing    Gitarre

Red Hot Dixie Devils

Freitag, 20. März, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2, Eberbach

New Orleans Jazz und Swing bei JazzMe in Eberbach
 
Am Freitag, dem 20. März jazzen die Red Hot Dixie Devils ab 20 Uhr in den Räumen des Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2 in Eberbach.
Die Red Hot Dixie Devils formierten sich im Frühjahr 1996. Alle Musiker reisen ausnahmslos mit besonderer Vorliebe für den Classic-Jazz im Gepäck.
Die Originalbesetzung mit Trompete/Gesang, Klarinette/Saxophon, Banjo, Waschbrett/Tuba/Kontrabass ermöglicht klangliche Flexibilität. Pfiffige Arrangements im Stile der Eddi Condon-/Jack Teagarden-Band und virtuos swingendes Zusammenspiel prägen den Sound der Band. Das Repertoire reicht von Louis Armstrong Titeln über alte deutsche Schlager bis hin zu den Highlights der Swing-Ära.
Mittlerweile sind die Red Hot Dixie Devils auf zahlreichen hochkarätigen Jazzfestivals zu hören. Die roten Teufel spielen in der Besetzung Klaus Gaa (Trompete / Gesang), Sven Hack (Klarinette / Saxophon), Henrik Dahn (Banjo), Harold Nardelli (Tuba) und Bernd Fischer (Waschbrett).
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          

Klaus Gaa                 Trompete / Gesang
Sven Hack                   Klarinette / Saxophon
Hendrik Dahn                Banjo
Harold Nardelli Tuba
Bernd Fischer Waschbrett

No School Like Old School

Samstag, 21. März, 20 Uhr | Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2, Eberbach

Meilensteine des Jazz bei JazzMe in Eberbach
 
Am Samstag, dem 21. März ist ab 20 Uhr auf der Bühne im Kulturlabor, Friedrich-Ebert-Str. 2 in Eberbach Swing vom Allerfeinsten angesagt.
In einer Zeit, in der Jazz oft gar nicht kompliziert genug sein kann, sucht Alexander Bühl, Tenorsaxophonist und Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg 2018, mit „No School Like Old School“ genau das Gegenteil.
Mit seinem neu gegründeten Quintett interpretiert er originale Arrangements von Meilensteinen der Jazzgeschichte und möchte an die Zeit des Jazz erinnern, die durch legendäre Aufnahmen von Ben Webster, Oscar Peterson und Dizzy Gillespie geprägt wurde.
Das Trio des preisgekrönten Pianisten Thilo Wagner, mit Jean-Philippe Wadle am Kontrabass und Gregor Beck am Schlagzeug, ist eine Institution der europäischen Swingszene und bildet die Rhythmusgruppe. Ralf Hesse an der Trompete ergänzt die Band mit seinem virtuosen und zugleich geschmackvollen Spiel perfekt zum Quintett. Das Publikum darf sich auf einen Swingabend der Extraklasse freuen!
Karten für das von der Stadt Eberbach in Kooperation mit dem Kulturlabor Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.                          
 

Alexander Bühl Tenorsaxophon
Ralf Hesse Trompete
Thilo Wagner Piano
Jean-Philippe Wadle Kontrabass
Gregor Beck Schlagzeug

JAZZ IN CHURCH / Jazz-Gottesdienst

Sonntag, 28. März, 10 Uhr | Evang. Michaelskirche

Jazz in Church zum Abschluss der Eberbacher Jazz-Tage JazzMe
 
Am Sonntag, dem 29. März heißt es wieder Jazz in Church in Eberbach. Zum Abschluss von JazzMe 2020 lädt die Evangelische Kirchengemeinde um 10 Uhr zum Jazz-Gottesdienst in die Michaelskirche in Eberbach ein. In Zusammenarbeit mit der Reihe JazzMe der Stadt Eberbach findet auch in diesem Jahr diese besondere Veranstaltung statt. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Christoph Georgii Trio zusammen mit Olaf Schönborn.
Christoph Georgii, der sowohl Jazzpiano als auch Kirchenmusik studierte, verbindet seit vielen Jahren die Musizierpraxis des Jazz mit der Tradition der Kirchenmusik, zum Beispiel durch Konzerte mit Improvisationen zu Choralmelodien oder durch Veröffentlichung des „Real Faithbook of Great Hymns“. Seit 2008 ist er Beauftragter für Popularmusik der Evangelischen Landeskirche in Baden. Zu hören sind Olaf Schönborn (Saxophone),
Christoph Georgii (Piano), Torsten Steudinger (Bass) und Tobias Stolz (Drums).
Der Eintritt für das von der Evangelischen Kirchengemeinde in Kooperation mit der Stadt Eberbach veranstaltete und von der Volksbank Neckartal und dem Land Baden-Württemberg finanziell unterstützte Konzert der Reihe JazzMe ist frei.
Karten für alle weiteren Konzerte der Reihe JazzMe gibt es bei der Tourist-Info Eberbach, im BuchHaus Eberbach und bei der Buchhandlung Greif in Eberbach sowie an der Abendkasse.
Über die Pivisit-App werden 10 x 2 Freikarten nach Wahl verlost, www.pinvisit.de.
Weitere Infos zu JazzMe 2020 unter www.eberbach.de oder unter www.jazzme.de.
 
 

Christoph Georgii               Piano
Torsten Steudinger             Bass
Tobias Stolz                         Schlagzeug
Olaf Schönborn    Saxophon

Hier ein Auszug der Künstler und Gruppe der vergangenen Jahren

2019

  • Flüstertüte
  • Christoph Georgii Trio ft. Olaf Schönborn
  • Jazz in Church mit Christoph Georgii
  • Barbara Lahr & Bernhard Sperrfechter
  • 4 4 Jazz - 4 4 Fun
  • Gerdband
  • David Helbock´s Random/Control

2018

  • Debus - Lehmler - Maiello
  • Seba Kaapstad
  • Convenience Trio
  • Jazz-Gottesdienst mit dem
    Christoph Georgii Trio feat. Olaf Schönborn
  • Flüstertüte
  • Sander Baan Quartet
  • Konrad Bogen Trio

2017

  • Scales & The Funky Brotherhood
  • ToneGallery
  • Julian Schunter ARTett
  • Preisträger "Jugend Jazzt" 2016
    Duo Tarta, Konrad Bogen und Tim Strohmeier
  • BLACK PROJECT
  • Jazz-Gottesdienst

2016

  • Itchy Pants Large Ensemble
  • Peuker:Lauer:Roinik AXIOM
  • Jazz Gottesdienst
  • LenYa - Favourite Songs
  • #Sharp5
  • Joo Kraus & Tales in Tones Trio
  • Sol-Fa-Jazztett
  • Duo BRANDL-SPERRFECHTER

2015

  • First Circle
  • Dozentenband der Musikschule Eberbach
  • Kind of a Trio
  • Herr Hering, die liebe Frau Gerburg und die Jazzband 
  • Lars Stoermer Quartett
  • Luca Hladek Quartett
  • Jazz Gottesdienst

2014

  • Arrival
  • Everjam
  • Dozentenband der Musikschule Eberbach
  • Bigband der Musikschule Eberbach
    Bigband der Musik- & Singschule Heidelberg
    Bigband der Musikschule südl. Bergstraße
    Bigband der Musikschule Posznan / Polen
  • Soder.Adelt.Quartett

2013

  • Solistenabend mit Clara Vetter, Julius Fichtler und  Felix Paolo Fritschi.
    Special Guest: Marina Galm
  • Thomas Siffling Trio
  • Trio Kaktusfeld
  • Moritz Wesp Quartett
  • Chris Reinbold Trio

2012

  • Heidelberg-Jazz-Collective
  • HNK
  • gleis 3
  • Jatzt!
  • Butterbrot

2011

  • Heidelberg-Jazz-Collective
  • Florian-Boos-Quartett
  • Bogner-Volk-Quartett
  • Judith-Goldbach-Quartett

2010

  • News from the North
  • Trafo
  • Cinematic Experience
  • Quartet No.2
  • Besaxung

2009

In diesem Jahr pausierte JazzMe und wechselte vom Herbst, als Festivaltermin, ins Frühjahr.

2008

  • Landes-Jugendjazzorchester
  • 4onjazZ
  • Jazzico
  • Oldtime Jazz Connection
  • Trialog
  • Claphimi
  • Four on the Floor
  • Jazz ´n´ Clazz

2007

  • MSQ Lehrerquartes der Musikschule eberbach
  • Michael Riessler und Robby Ameen
  • Hot Four
  • Antony Molinaro und Howard Levy
  • Duo Netzer - Scheytt
  • Jörg Linke Jazzgroup
  • Duo Johannes Enders / Rainer Böhm
  • Jean-Louis Matinier und Renaud Garcia-Fons

2006

  • Jazz-Coboys ft, Nicolai Pfisterer
  • International Naumburg Piano Competition
  • Wawau-Adler-Gipsy-Quartett
  • Oldtime Jazz Connection
  • The Public Sound Office
  • Jean-Francois Baez Trio
  • Martin Auer Quintett
  • MSQ
  • Denis-Colin-Trio und Gwen Matthews
  • Claudio-Roditi-Trio

2005

  • Anke-Helfrich-Trio
  • The Molinaro - Levy Project
  • Tobias Langguth / Aldo Martinez Duo
  • Blues Station Rambler
  • Alexandra Lehmler Quintett

2004

  • Living Standards
  • Thomas Siffling
  • knoM.T
  • Oldtime Jazz Connection
  • Trio Böhm/Mayer-Mendez/Simpson
  • Heinz-Dieter Sauerborn / Hanns Höhn / Bernhard Sperrfechter
  • Miachael Kiedaisch / Mike Svoboda Duo

2003

  • Duo Unterspann/Sperrfechter
  • The Shin
  • Living Standards
  • Patrick Bebelaar Quartett
  • Seda
  • Oldtime Jazz Connection
  • Salto Vocale

2002

  • Ausgezeichnete Töne - Bernhard Sperrfechter und Gerd Mayer-Mendez
  • Thomas Siffling Quartett
  • Barbara Dennerlein & Bebab
  • Andreas Viehöfer mit Dream Lap
  • Renaud Garcia Fons, Jean-Louis Matinier, Michael Riessler, Pierre Charial
  • Frankfurter Gitarren-Quartett
  • Christof Lauer und Jens Thomas
  • Musikschule Eberbach
  • Richard Galliano & Band - Piazzolla forever
  • Finissage - Jörg Safferling, Peter Schneider
 

Kontakt Stadt Eberbach

Kultur-Tourismus-Stadtinformation

Leopoldsplatz 1
69412 Eberbach

Telefon 06271 87-241 Kulturamt
Telefon 06271 87-242 Tourist-Info
Telefax 06271 87-254

kulturamt@eberbach.de
tourismus@eberbach.de

Öffnungszeiten:
1. November - 30. April

Mo., Di., Do. 10:00
14:00
-
-
12:00
17:00
Uhr
Uhr
Mi. 10:00
14:00
-
-
12:00
18:00
Uhr
Uhr
Fr. 10:00 - 12:00 Uhr

Eberbach ist Mitglied bei:

Sponsor kultureller Veranstaltungen der Stadt Eberbach
Punkte sammeln und lokale Angebote sichern.