Brennholzvergabe

Brennholz aus dem Stadtwald Eberbach kann auf zwei Wegen erworben werden:  

  1. über die Vergabe von Flächenlosen, wobei vom Interessenten je nach Befähigung und Angebot stehendes Durchforstungs- oder liegendes Gipfelholz aufgearbeitet werden kann, oder
  2. in Form von sogenanntem Brennholz lang (an Forstwege gerücktes Langholz), das in aller Regel am Lagerort eingeschnitten wird. 

Voraussetzung für jede Art von Brennholzaufarbeitung ist die Teilnahme an einem Motorsägen-Lehrgang. Dieser muss den Vorgaben des Moduls A der DGUV-Information 214-059 entsprechen. Dies muss aus der Teilnahmebescheinigung hervorgehen. Bereits davor absolvierte Motorsägen-Grundlehrgänge, die anerkannt waren, werden auch weiterhin anerkannt .

Die Vergabe von Brennholzlosen zur Selbstwerbung erfolgt über die Stadtförsterei Eberbach frühestens ab November (nach Laubfall). Der Aufarbeitungszeitraum erstreckt sich in der Regel bis spätestens Ende April des darauf folgenden Kalenderjahres.

Die Vergabemodalitäten wurden aufgrund der großen Nachfrage wie folgt festgelegt:

Bei Interesse an Brennholzselbstwerbung besteht jedes Jahr im Oktober (genauer Zeitraum bitte der Tagespresse entnehmen) die Möglichkeit, sich entweder per Telefon unter der Nummer 06271-72864 oder über das Online Formular in eine Liste eintragen zu lassen; die Geschäftszeiten der Stadtförsterei sind von Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr. Alternativ können Sie auch eine E-Mail mit den unten erfragten Angaben an die Stadtförsterei senden.

Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass in diesem Jahr infolge der großen Nachfrage in den Vorjahren nur sehr begrenzt Flächenlose zur Verfügung stehen.
Die Stadtförsterei empfiehlt deshalb schon vorab alternativ auf das von ihr vermehrt zur Verfügung gestellte Brennholz lang zurückzugreifen.
Die Preise für dieses Sortiment liegen in der kommenden Saison für die Baumart Buche bei 55,-- €/Fm (brutto). Der entsprechende Preis für andere Hartlaubholzarten (Eiche/Robinie/ Esche) beträgt 45,-- €/Fm (brutto).

Online Formular

Die mit * gekennzeichneten Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden!

/

Die zuständigen Revierleiter melden sich nach Abschluss der Anmeldefrist und notwendiger Vorbereitungsfrist ab Mitte November bis Ende Dezember telefonisch bei den Interessenten und vereinbaren einen Termin, an dem die Örtlichkeit gezeigt, das entsprechende Holz zugewiesen, der Abgabeschein ausgestellt und alles weitere besprochen wird. Anschließend haben die Brennholzselbstwerber bis 30. April des Folgejahres Zeit, das zugewiesene Holz aufzuarbeiten.

Die Stadtförsterei bemüht sich, alle Anfragen zu berücksichtigen. Falls die Brennholznachfrage die Möglichkeiten im Stadtwald übersteigt, werden Alternativen aufgezeigt.

 

Kontakt Stadt Eberbach

Stadtförsterei

Neuer Weg 2
69412 Eberbach

Telefon 06271 72864
Telefax 06271 71316

stadtfoersterei@eberbach.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 07:00 - 12:00 Uhr
Mo. - Do. 13:00 - 16:00 Uhr